Seminarangebote

Sprachunterstützende Gebärden

Seminarangebote für Einrichtungen


 

Wir bieten Ihnen an, zu Ihnen in Ihre Einrichtung zu kommen und dort ein Tagesseminar oder nach Ihren Wünschen Seminarteile zu geben.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an henrike.lange@arcor.de

 

Die Seminare für die UK-Gebärden Münsterland geben noch 2 weitere, erfahrene Kolleginnen.

 

Seminarangebote für Schulen


 

Das Seminar kann auch für Schulen gebucht werden. Dafür wenden Sie sich bitte an: marcel.feichtinger@br.nrw.de

 

Seminarangebote für Einzelpersonen


 

Termine:               Achtung! Teil 2 und Teil 3 fallen krankheitsbedingt aus!

 

Das Seminar besteht aus drei aufeinander aufbauenden Abenden (jeweils von 19.00-21.00 Uhr):

 

Teil 1: Mittwoch, 16. Januar 2019

Teil 2: Mittwoch, 23. Jamuar 2019

Teil 3: Mittwoch, 30. Januar 2019

 

Ort:

 

Lebenshilfe Münster e.V.

Windthorststraße 7, 48143 Münster

 

Teilnahmebeitrag:

 

33,- € für den gesamten Kurs (2. Person frei bei privaten Bezugspersonen von Kindern)

 

Teilnehmerzahl:

 

Mindestens 10, maximal 20

 

Anmeldung:

 

Bitte melden Sie sich per E-Mail unter henrike.lange@arcor.de oder telefonisch unter 0251 897403 (AB) an.

Nach meiner Bestätigung überweisen Sie bitte den Betrag auf das Konto IBAN DE 1040 0501 5001 3560 0641 bei der Sparkasse Münsterland Ost unter Angabe Ihres Namens und dem Verwendungszweck "Seminar Januar 19". Dann ist die Anmeldung verbindlich.

 

Der Kurs ist nur für Erwachsene gedacht, nicht für die Kinder.

 

Sie lernen ca. 220 Gebärden in Anlehnung an die DGS für die Alltagskommunikation auf die sich das Netzwerk UK/AT Münsterland geeinigt hat. So soll vermieden werden, dass Betroffene und Betreuer immer wieder andere Gebärden erlernen müssen. Sie erhalten ein Handout mit den Inhalten des Seminars, sowie eine Teilnahmebestätigung inklusive Quittung.

 

 

Programm


 

Teil 1:

 

Informationen:

  • Was sind Sprachunterstützende Gebärden? (Ziele, Benutzer…)
  • Wie fange ich an? (Lehrmethoden)
  • Wichtige Aspekte der gebärdenunterstützten Kommunikation

 

Praxis:

  • Selbsterfahrung zur nonverbalen Kommunikation
  • DGS-Gebärden Teil1
  • Übungen zur Festigung (Lieder, Fingerspiele)

 

 

Teil 2:

 

Informationen:

  • Unterstützte Kommunikation
  • Lehrmethoden Teil 2
  • Partizipation

 

Praxis:

  • DGS-Gebärden Teil 2
  • Lesen von Gebärden
  • Bücher mit Gebärden erzählen

 

 

Teil 3:

 

Informationen:

  • Forschungsergebnisse  zur Motivation
  • Kommunizieren mit Symbolen

 

Praxis:

  • Wiederholungen Gebärden Teil 1 u. 2
  • DGS-Gebärden Teil 3
  • Übungen (Tagesablauf mit Gebärden)
  • Gruppenarbeit (Bücher, Spiele ...)